“fucken war - verdammter Scheißkrieg!” *

Jugendworkshop im Rahmen des JiL-Ferienprogramms

Montag, 27. bis
Dienstag, 28. August 2018

Anmeldung über JiL!

 

 

*Das hat so natürlich Heinrich Böll gesagt!

Ausdrücklich nur für Jugendliche und junge Erwachsene (ab 14 Jahren) ist dieses Wochenende gedacht!

Naturschutz und Krieg und Böll, wie geht das zusammen?
Wangari Maathai hat 2002 für ihre Naturschutzarbeit den Friedens-Nobelpreis bekommen. Sie sagte: „Frieden beginnt mit dem Schutz der Natur“. Die Veranstaltung versucht, ein Gefühl dafür zu vermitteln, was da wohl gemeint ist.

Und dazu nutzen wir sehr einfach und eindringlich den nahen Hürtgenwald: Ungeschützte, wilde Natur, Kräuter, ständig die Biber um uns herum. Und andererseits die bis heute dort sichtbare gruselige Weltkriegsgeschichte: überall Schützengräben, Bunker, Kriegsgräber-stätten.
Natürlich kommen Böll als „Kreuzauer“, und Hemingway, der hier Kriegsberichterstatter war, zu Wort. Und es gab da noch das „Wunder von Hürtgenwald“, Doktor Stüttgen, der den Krieg angehalten hat.

Am Ende wird sehr klar, dass es eben nicht Gesetze sind, die entscheiden, ob wir uns „gut“ oder „schlecht“ verhalten, sondern nur wir selbst.
Ein „außerschulisches“ (alles, außer Schule!) Friedensprojekt!
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[nach oben]

 

JiL und BUND LUNA

20150811_022052(0)

 

gruenesenkrechte2